Bildung für Nachhaltige Entwicklung - Aufgabe für Städte, Landkreise und Kommunen

3 Fragen an Dr. Manfred Beck, Stadtdirektor a.D. Gelsenkirchen

Dr. Manfred Beck

Was sind Ihre Schwerpunkte im Bereich BNE?

In meiner eigenen Kommune bin ich aktiv im Förderverein des Agenda-Büros und unterstütze BNE-Projekte und Netz-werke. Ich bin aktiv beteiligt an der Gestaltung kommunaler Bildungslandschaften mit BNE im Ruhrgebiet. Auf Bundesebene fördere ich die strukturelle Verankerung von BNE in Kommunen.

 

Was ist Ihre Vision für Deutschland im Hinblick auf BNE?

Bis 2030 existiert in jeder Kommune ein Nachhaltigkeitsmanagement inklusive BNE, das bei der Verwaltungsspitze angesiedelt ist und Querschnittsfunktion hat. BNE ist selbstverständliches Element der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Verwaltungsmitarbeiter*innen und Kommunalpolitiker*innen. Die meisten Kommunen betreiben Projektförderung im Be-reich BNE, unterstützen BNE-Netzwerke und haben BNE in Bildungsnetzwerken institutionalisiert. Alle Bundesländer verfügen über ein BNE-Konzept.

 

Wie kann BNE das Engagement der Bevölkerung fördern?

Mein Leitsatz lautet: Global denken, lokal handeln, global wirken. Für mich ist Partizipation ein zentrales Merkmal von BNE. Das betrifft nicht nur BNE-Projekte selbst. Menschen aller Altersgruppen sollen Selbstwirksamkeitserfahrungen machen durch Kin-der-/Jugendbeteiligung und durch Mitwirkungsverfahren bei der Gestaltung der eigenen Lebenswelt. Im Bereich Wissenschaft ist für mich Citizen Science ein wichtiges Merkmal von BNE.

Profile picture for user Amalie Glied-Olsen
26. Januar 2021 | Amalie Glied-Olsen