Skyline von München mit Frauenkirche

Auf der Zielgeraden

Sechs neue Modellkommunen am Standort Süd

13 von voraussichtlich 16 Modellkommunen, die am Standort Süd vom BNE-Kompetenzzentrum begleitet werden, haben sich mit einer Zielvereinbarung der Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in ihrer Bildungslandschaft verschrieben. Seit Mitte Juni sind sechs Kommunen hinzugekommen: Sowohl die Stadt Bamberg, als auch der Landkreis Bamberg, der Alb-Donau-Kreis, die Stadt Freiburg, der Lahn-Dill-Kreis und der Landkreis Freising.

Breites Spektrum abgebildet

Die neuen Kommunen im Süden bilden ein breites Spektrum ab: Sie liegen in vier verschiedenen Bundesländern. Von einer kreisangehörigen Stadt über Landkreise bis hin zu kreisfreien Städten ist alles dabei. Und auch Ihre Erfahrungen im Themenbereich BNE sind sehr unterschiedlich.

Bürgermeisterin Christine Buchheit überreicht Dr. Angela Firmhofer vom BNE-Kompetenzzentrum die unterzeichnete Zielvereinbarung

Freiburg ist nicht nur in Süddeutschland, sondern bundesweit als Vorreiterkommune für Nachhaltigkeit bekannt. In kaum einer deutschen Stadt gibt es so viele Initiativen, freie und städtische Akteurinnen und Akteure, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Auch für ihr Engagement in Sachen Bildung und Nachhaltigkeit ist die Stadt überregional bekannt. Bereits seit Jahren werden beide Themen in der Verwaltung und der Stadtgesellschaft im Kontext von Bildung für nachhaltige Entwicklung zusammen gedacht. Für die Stadt geht es in den kommenden Jahren darum bestehende Netzwerke auszubauen und mit den vielfältigen Akteurinnen und Akteuren gemeinsam strategische Maßnahmen zu formulieren. Ein Ziel ist es durch Bürgerbeteiligung und passende Öffentlichkeitsarbeit BNE in die Stadtgesellschaft zu tragen.

Auch die anderen sechs Modellkommunen wollen die Bekanntheit und Sichtbarkeit von BNE erhöhen. Sie beginnen jedoch an unterschiedlichen Punkten. Einige haben bereits ein etabliertes Bildungsmanagement und können auf gute Vernetzungsstrukturen der Bildungslandschaft zurückgreifen. Andere Kommunen sind bereits im Nachhaltigkeitsbereich stark aufgestellt. Sie benötigen jeweils einen Überblick über bestehende BNE-Angebote, verwaltungsinterne Schnittstellen sollen entstehen und Netzwerke und Strukturen für die Beteiligung von zivilgesellschaftlichen Akteuren und Akteurinnen müssen geschaffen oder ausgebaut werden. Allen Kommunen gemein ist das Commitment bis in die kommunale Spitze BNE stärken zu wollen.

Deutschlandweit 30 Modellkommunen

Insgesamt 30 Städte, Gemeinden und Landkreise haben bereits eine Zielvereinbarung mit dem BNE-Kompetenzzentrum abgeschlossen. 50 Modellkommunen sollen es werden. „Wir befinden uns auf der Zielgeraden für die erste Phase unseres Projektes: Ein Großteil der Modellkommunen ist gefunden. Parallel dazu haben die Prozessbegleitung und die Prozessevaluation mit Ihrer Arbeit in und mit den Kommunen bereits begonnen. Bald können wir komplett durchstarten.“, sagt Dr. Lea Schütze, Standortleiterin Süd des BNE-Kompetenzzentrums.

09. August 2021 | Antje Müller