Interkommunale Qualifizierung BNE-Kompetenzzentrum

Rückblick: Veranstaltung gibt Impulse für einen BNE-Leitbildprozess

                                           Interkommunale Qualifizierung am Standort Süd

Am 12.10.2022 fand am Standort Süd eine Qualifizierung zum Thema BNE-Leitbildprozess statt. Der 3-stündige Workshop ging den Fragen nach, die für die Erstellung eines BNE-Leitbildes wichtig sind:
Was zeichnet ein Leitbild, eine Vision und eine Mission aus? Worauf ist bei BNE-Leitbildprozessen strukturell, zeitlich und inhaltlich zu achten? Wie können Sie einen BNE-Leitbildprozess in Ihrer Kommune anstoßen? Welchen Mehrwert hat ein Leitbild?
14 Teilnehmende aus 13 Kommunen waren bei der Veranstaltung anwesend. Lisa Artmaier vom BNE-Kompetenzzentrum leitete durch die Veranstaltung.

Zu Beginn der Veranstaltung gab Lisa Artmaier einen Überblick über wichtige Begrifflichkeiten im Leitbildprozess. Leitmotto, Leitmotiv und Leitsätze sowie die Begriffe Vision und Mission wurden näher beleuchtet.

Im Anschluss stellte Herr Marcus Fink, Berater und Trainer für werteorientierte Organisationen sowie Geschäftsführer des Kreisjugendrings München-Land, den Zukunftsprozess "OJO-Vision 2030" vor. Darüber hinaus gab er einen Überblick über die Jugendbefragung „Stimme der Jugend“, welche alle drei Jahre im Landkreis München als Jugendbeteiligungsprozess durchgeführt wird.

Lisa Artmaier stellte dann in einer zweiten Präsentation anhand eines Pyramidenmodels die Bedeutung von Partizipation in einem Leitbildprozess heraus. Das Leitbild soll und muss von allen getragen werden, dazu braucht es die Beteiligung. Hier kann auch die Frage nach Diversität und Perspektivenvielfalt gestellt werden.
Auch eine mögliche zeitliche Gestaltung des Leitbildprozesses wurde aufgegriffen.

Basierend auf den bisherigen Inputs, erarbeiteten die Teilnehmenden in Kleingruppen an eigenen BNE Visionen und Missionen. Die Arbeitsphase wurde durch die beiden Referierenden unterstützt und die Ergebnisse anschließend im Plenum vorgestellt und besprochen.

Dr. Jannis Hoek, Diplom-Geograph und „Koordinator Kommunaler Entwicklungspolitik“, ist in der Stabsstelle Klimaschutz und Kreisentwicklung des Landkreises Enzkreis v.a. für die Kreisentwicklung zuständig. Er stellte den Agenda 2030 Prozess des Landkreises Enzkreis vor und gab so einen wichtigen Einblick in die kommunale Praxis.

Fazit

Für die Teilnehmenden, so die Rückmeldung am Ende, bot der Qualifizierungsworkshop vielfältige Aspekte zum Thema BNE-Leitbildprozess. Nicht zuletzt waren es die interessierten Fragen der Teilnehmenden, die wichtige Aspekte des Themenfeldes BNE-Leitbildprozess herausarbeiteten und gewinnbringend für die weitere Arbeit am Thema sein können. 

Der Standort Süd bedankt sich daher bei den Referenten und allen Teilnehmenden für die gelungene Veranstaltung.

Dokumentation für Teilnehmende (passwortgeschützt)

27. Oktober 2022 | Birgit Dittrich