Stifte

Kommunale Prozessbegleitung

Als BNE-Kompetenzzentrum begleiten wir 50 Modellkommunen dabei, Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) systematisch weiterzuentwickeln und auf der lokalen Ebene zu verankern.

Als BNE-Kompetenzzentrum begleiten wir 50 Modellkommunen dabei, Bildung für Nachhaltige Entwicklung systematisch weiterzuentwickeln und auf der lokalen Ebene zu verankern. Dabei haben wir die komplette Bildungskette im Blick: von der frühkindlichen Bildung, Schulen, Berufsschulen, Hochschulen, Volkshochschulen bis in die non-formale Bildung. Wir unterstützen die Kommune dabei, wichtige Akteurinnen und Akteure in die gemeinsame Gestaltung ihrer Bildung für nachhaltige Entwicklung einzubinden. Je nachdem zu welchem Bundesland die Kommune zählt, werden die Kommunen durch das Team in Halle (Nord-Ost), München (Süd) oder Osnabrück (Nord-West) begleitet und unterstützt.

Wie läuft die Zusammenarbeit mit dem BNE-Kompetenzzentrum ab?

Unsere praktische und wissenschaftliche Expertise setzen wir zielgerichtet ein: Nach einer gemeinsamen Zielvereinbarung erstellt die Kommune gemeinsam mit uns einen Umsetzungsplan für die Begleitung. Pro Kommune finden jährlich 3-5 Termine statt, zum Beispiel als Beratungsgespräche, Workshops oder Reflexionsgespräche. Nach einem Jahr blickt die Kommune gemeinsam mit dem BNE-Kompetenzzentrum auf das Erreichte und die Baustellen der Umsetzung und passt die Planungen für den Prozess für das folgende Jahr an. Außerdem bringen wir die Ergebnisse der parallel durchgeführten formativen Evaluation mit in die Begleitung der Kommune ein. Die Kommunen können vom Angebot des BNE-Kompetenzzentrums im Zeitraum der Förderung durch das BMBF profitieren.

Da jede Kommune einmalig ist, passen wir unsere fachlichen und methodischen Impulse an die Bedingungen vor Ort an. Daneben organisieren wir Vernetzungs- sowie Peer-Learning-Situationen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Zusammenfassend bedeutet es, dass wir…

  • Bildungslandschaften mit dem Thema BNE verknüpfen und Aktivitäten sichtbar machen,
  • spezifische lokale Entwicklungsprozesse kostenfrei unterstützen und begleiten,
  • bis zu 5-mal jährlich vor Ort mit der Kommune an individuellen Lösungen arbeiten,
  • durch aufbereitete Praxis-Beispiele Impulse für die Entwicklung in der Kommune bieten,
  • Entscheidungsprozesse verkürzen, indem wir dabei helfen, Prozesse und Ansätze zu strukturieren,
  • kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Workshops für das Thema BNE qualifizieren,
  • wissenschaftliche Erkenntnisse gewinnen und publizieren,
  • in einem überregionalen Netzwerk Austauschmöglichkeiten bieten.