Interkommunale Qualifizierung zum Handlungsfeld Wissensbasierung und Berichterstattung

Einen Überblick zu BNE gewinnen

Anbieter:innen, Angebote und Netzwerkpartner:innen erfassen und sichtbar machen

Wenn sich in der Kommune Menschen zusammentun, um BNE zu gestalten, fällt fast immer der folgende Satz: „Eigentlich bräuchte man erst einmal eine Übersicht über das Feld, um weiterzuarbeiten“. Häufig gibt es jedoch Unsicherheiten, wie man die Erstellung einer solchen Übersicht angehen kann und Unklarheiten, was diese leisten soll. Diese Bedenken möchten wir mit dieser Interkommunalen Qualifizierung ausräumen. Dafür geben wir Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Welchen Zwecken kann eine Bestandserfassung dienen, was sind die jeweiligen Chancen und Mehrwerte?
  • Welche Optionen der Umsetzung gibt es und was sollte man im Vorfeld klären?
  • Wie kann man eine Bestandserfassung gegebenenfalls mit wenig Ressourcen angehen und wo übersteigt der Aufwand den Nutzen?
  • Und welche Fehler können vermieden werden?

Praktische Beispiele und Erfahrungsberichte ergänzen diese Überlegungen und Impulse.

Interkommunale Qualifizierung

Datum (von, bis)
9.00 - 12.30 Uhr

digitale Veranstaltung (Webex)

Die Veranstaltung richtet sich an Ansprechpersonen sowie beteiligte Kooperationspartner:innen der BNE-Modellkommunen, den Städten und Gemeinden des nationalen BNE-Partnernetzwerkes Kommunen sowie Vertreter:innen der BNE Bildungskommunen.

Begrenzte Teilnehmenden-Zahl. Wir bitten um Anmeldung.

Interkommunale Qualifizierung

Zielgruppe: 
BNE-Modellkommunen, 
BNE-Partnernetzwerk Kommunen, 
BNE Bildungskommunen

Keine Vorkenntnisse notwendig

Programm

9.00 Ankommen

Der digitale Raum ist geöffnet.

9.15 Willkommen

Begrüßung und Einführung in die Thematik

9.30 Einführung: Was gibt es bereits? BNE-Bestand erfassen

Korbinian Biller (Prozessbegleitung, BNE-Kompetenzzentrum) zeigt in seinem Überblick auf, worauf Kommunen achten müssen, die sich mit einer Bestandserfassung befassen und wo Chancen aber auch Risiken stecken.

10.05 Übung: Wie würden Sie vorgehen?

Anhand konkreter Fallbeispiele werden erste Ideen für die Erarbeitung einer BNE-Übersicht gesammelt und diskutiert.

10.45 Pause

15 Minuten Pause

11.00 Gespräch: Wie haben Sie das gemacht?

Personen aus BNE-Modellkommunen berichten von ihren Erfahrungen und diskutieren zu Stolpersteinen und Gelingensbedingungen.

11.30 Vertiefung: Praktische Umsetzung und methodische Tipps

Wie kann Bestandserfassung geplant und umgesetzt werden? Ein Blick auf Methoden, methodische Fallstricke und die Frage der Verwertungs- und Nutzungsperspektive aus Sicht der Prozessbegleitung.

12.15 Abschluss: Was nehmen Sie heute mit?

Feedback, Ausblick und Abschluss

Änderungen vorbehalten!

 


Moderation und Vorträge

Image
Korbinian Biller

Korbinian Biller

Prozessbegleitung BNE
Standort Nord-Ost
+49 345 68178-92
biller@dji.de
Kontakt aufnehmen
Image
Oliver Wolff

Oliver Wolff

Prozessbegleitung BNE
Standort Nord-Ost
+49 345 68178-97
wolff@dji.de
Kontakt aufnehmen

Praxisbeispiele

Auf dem Podium berichten Mitarbeiter:innen aus Modellkommunen von Ihren Erfahrungen:

Image
Michael Gerstner (Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler)

Michael Gerstner

Bildungsmanager, Stadt Halle (Saale)

Michael Gerstner wird über seine Erfahrungen berichten, wie man sich am Anfang des BNE-Prozesses, jenseits von Publikationsbedürfnissen, einen schnellen Überblick über Angebote und Anbieter:innen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung schaffen und diesen für die eigene Netzwerkarbeit nutzen kann.

(Foto: Stadt Halle (Saale), Thomas Ziegler)

Jutta Höper

Leiterin Fachstelle Nachhaltigkeit, Stadt Münster

Jutta Höper wird uns einen Einblick in den Entstehungsprozess, die Inhalte und die Nutzung der Broschüre "BNE-Netzwerk Münster. Angebote und Informationen" geben.

Dr. Eva Rösch

Bildungsbüro, Landkreis Aichach-Friedberg

Das Bildungsbüro für den Landkreis Aichach-Friedberg, auch als „Wittelsbacher Land“ bekannt, hat einen ambitionierten Wegweiser für BNE-Anbieterinnen und Anbieter herausgegeben. Pünktlich zur Neuauflage des Wegweisers freuen wir uns, dass uns das Team des Bildungsbüros Einblick in den Entstehungsprozess und die geplante Weiterentwicklung geben wird.


Kontakt

Image
Antje Müller

Antje Müller

Marketing, Öffentlichkeitsarbeit & Veranstaltungen
Standort Nord-Ost
+49 345 68178-94
amueller@dji.de
Kontakt aufnehmen
Image
Christina Turzer

Christina Turzer

Projektassistenz
Standort Nord-Ost
+49 345 68178-74
turzer@dji.de
Kontakt aufnehmen

Anmeldung

Die Veranstaltungsanmeldung ist bereits geschlossen.