Interkommunaler Lernraum Nord-West

Bildung für nachhaltige Entwicklung sichtbar machen - BNE-Produkte als Mittel und Wege, um Sichtbarkeit zu erzeugen

Sehen und gesehen werden - mit der systematischen Sichtbarmachung von BNE kann dessen Bekanntheitsgrad gesteigert werden. Dies kann u.a. dabei unterstützen, über BNE-Angebote zu informieren und diese gegenüber der Öffentlichkeit zu legitimieren, neue Zielgruppen zu erreichen sowie die Vorbildfunktion der Kommune darzustellen.
Ob Broschüren, Logos, Kampagnen, Preise, Veranstaltungen oder Stadtführungen, es existieren bereits viele Produkte und Formate, die dazu beitragen BNE zielgerichtet eine Bühne zu bieten und in die Öffentlichkeit zu tragen.Doch wie können BNE-Produkte aussehen? Worauf sollte bei der Entwicklung besonders geachtet werden? Wo gibt es ggf. schon Produkte, die im Kontext BNE erweitert werden könnten? Diese und weitere Fragen werden gemeinsam bearbeitet, diskutiert und auf ihre Potenziale für die eigene Arbeit in den Kommunen überprüft.

Interkommunaler Lernraum

Datum (von, bis)
10:00 Uhr – 13:00 Uhr

Digitale Veranstaltung (Zoom)

Bis zu 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Modellkommunen am Standort Nord-West

Interkommunaler Lernraum am Standort Nord-West

Zielgruppe:
Mitarbeitende aus kommunalen Bildungslandschaften der BNE-Modellkommunen am Standort Nord-West

 

Keine Vorkenntnisse nötig

Programm

10:00 Uhr Ankommen und Begrüßung der Teilnehmenden

Vorstellung und Übersicht zum Tagesablauf

10:10 Uhr Aus der Praxis: Zwei Modellkommunen stellen ihre BNE-Produkte vor

BNE-Produkte aus der Praxis: Zwei Modellkommunen aus dem Standort Nord-
West zeigen ihre BNE-Produkte - vom Entwicklungsprozess bis zum fertigen
Produkt. Mit dabei sind Hannah Bahr (Landeshauptstadt Kiel), die die Kieler
BNE-Website und das BNE-Logo vorstellt, sowie Anke Hüsges-Manten (Landeshauptstadt
Düsseldorf), die die Online-Suchmaschine für Bildungsangebote für
Düsseldorfer Schulen erläutert.

10:50 Uhr Arbeit in Kleingruppen: BNE-Produktideen (weiter)entwickeln und an die Menschen bringen

Eigene Produktideen anhand von Leitfragen (weiter)entwickeln

12:05 Uhr Pause

12:15 Uhr Vorstellung der Ergebnisse

mit anschließender Diskussion und abschließender Zusammenfassung

 

13:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Änderungen vorbehalten

Praxisbeispiele

Im Rahmen der Praxisbeispiele erläutern die Referent:innen, wie sie BNE-Produkt entwickelt haben und stellen sie vor. Mit dabei ist Hannah Bahr aus der Landeshauptstadt Kiel. Dort ist sie Projektkoordinatorin für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Stadt möchte vor allem, die vielen Akteur:innen in der Stadtgesellschaft besser vernetzen, BNE in der Region sichtbarer machen und Kompetenzen aufbauen. Eine BNE-Website und ein Logo sind dabei hilfreiche Instrumente. 

Die Netzwerk-Koordinatorin Anke Hüsges-Manten aus der Landeshauptstadt Düsseldorf präsentiert die Online-Suchmaschine für Bildungsangebote. Mit dem Ziel "die Zukunft gerecht zu gestalten, können Düsseldorfer Schulen hier kostenfrei Unterrichtsveranstaltungen und Aktionsangebote buchen.

Moderation

Image
Greta Wulfekötter Prozessbelgeitung BNE

Greta Wulfekötter

Prozessbegleitung BNE
Standort Nord-West
+49 5402 986993-7
greta.wulfekoetter@binakom-nw.de
Kontakt aufnehmen

Kontakt

Image
Lara 2

Lara Potrykus

Veranstaltungsmanagement
Standort Nord-West
+49 5402 986993-6
lara.potrykus@binakom-nw.de
Kontakt aufnehmen
Anmeldung Interkommunaler Lernraum Nord-West

Geschlossene Veranstaltung: Anmeldung für Gäste aus den Modellkommunen am Standort Nord-West

Anmeldeschluss: 01.11.2022.

 

Persönliche Daten

Zusätzliche Angaben
Datenschutzrechtliche Einwilligung
Speicherung und Nutzung meiner Daten
Ich willige ein, dass meine Angaben vom Trägerverein Transferagentur Niedersachsen e.V. zur Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltung gespeichert und genutzt werden.
Abbrechen